Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Pfadfinder’ Category

Dran, dran, dran

Die Prüfungszeit ist mehr oder weniger vorbei – wahrscheinlich alle Prüfungen bestanden, eine Prüfung auf den Block abgeschrieben und den Aufgabenzettel leer abgegeben. Die muss im März dann wiederholt werden.

Und so habe ich fast den ganzen Februar Zeit, mich um die Pfadfinder zu kümmern:

Zum einen ist da das Bundeslager (siehe Leiste rechts), für das ich der Programmverantwortliche bin. Für die einzelnen Programmpunkte benötige ich nun noch Organisatoren. Ein Lager für 1.500 Leute muss gestemmt werden – und da wird jeder einzelne Programmpunkt zu einem riesigen Haufen zu bearbeitender Aufgaben. Gilden mit kurzen Programmschnipseln für kleine Gruppen – etwa zweihundert Stück müssen angeboten werden. Und es muss dafür gesorgt werden, dass keine Gilde überlaufen ist und eine andere gar keine Teilnehmer hat. Der Baumeisterwettbewerb, bei dem 1.500 Leute Gebäude aus Holz, Seil und Zeltbahnen bauen. Jede Gruppe eine Baute, zum Beispiel ein Sitzkreis für mehrere hundert Leute oder ein Kochtisch aus Holz, auf dem ein Feuer angezündet werden kann, mit dem diese mehreren hundert Leute dann mit warmem Essen versorgt werden. Das Kleinkunstfeuer, bei dem viele kleine freie Programmpunkte stattfinden – tanzen, singen, vorlesen, diskutieren aber auch Feuer spucken, spielen, laufen. Es wird ein wunderbares Lager werden.

Und dann ist da der Bundeshof, für dessen Treppenhausneubau meine Landesmark die Patenschaft übernommen hat. Und ich hab mich für die Organisation davon entschieden. Ehrlich gesagt bin ich jetzt, wo ich die Aufgabe übernommen habe, nicht mehr so begeistert davon, weil der Umbau unbedingt dieses Jahr geschehen soll – und viele Gruppen haben ihre Jahresplanung schon fertig und wollen die für den Hof sicher nicht umstoßen. Der Umbau soll während des Fahrtensommers passieren. Großartig. Aber vielleicht kann man im März eine zweite Bauwoche einplanen. Mal sehen.

Nebenher dann noch private und FH-bezogene Dinge…

Der Februar wird ein heißer Monat 🙂

 

 

"Dran, dran, dran" ist ein Spruch vom letzten BuLa
Advertisements

Read Full Post »

LSG

Man redete etwa eine Stunde auf mich ein. Autobahn. Ich war Beifahrer und konnte nicht fliehen. Folter.
Am Ende ergab ich mich meinem Schicksal und werde nun der Leiter eines Pfadfinderlagers mit bis zu 400 Teilnehmern.

Ich habe schon einige Mitstreiter, ein Lagerplatz war schnell gefunden und das Lager war im Landesverband (aka „Landesmark“) sehr umstritten, einige gingen so weit, den Vorsitzenden (aka „Landesmarkführer“) Unaufrichtigkeit vorzuwerfen.

Die Einladungen gingen vorgestern raus.

Gestern ging ich mal beim zuständigen Ordnungsamt vorbei um ein paar Fragen zur Veranstaltungsgenehmigung und der Feuererlaubnis zu regeln. Die Dame kam auf die Idee, mal nachzuschauen, ob…

Der Lagerplatz liegt in einem Landschaftsschutzgebiet…

Read Full Post »

Förderungen

Letztes Wochenende unterhielt ich mich mit einer Freundin über ihren Neuanfang und erzählte ihr etwas über Zuschüsse, die sie bekommen könnte.

Die Quelle, die ich ihr nannte (Generation zweinull), sprudelt leider nur in Niedersachsen, sie ist aber in NRW. Ich bin daher mal auf die Suche nach Zuschüssen gegangen…

Ich suche immer noch aber hier erst mal eine kurze Übersicht für die Nachwelt:

  • Kirchliche oder politische Gemeinden
    Die sind natürlich immer dabei, die Jugendarbeit zu unterstützen. Teilweise, weil sie’s eh müssen und teilweise sind die Leute da auch wirklich begeistert von Jugendarbeit und helfen auch sonst weiter. Wer da nicht fragt, ist dumm.
    Außerdem lohnt es sich, mal nachzufragen, ob eure Ansprechpartner von Förderungen auf höherer Ebene (Kreis, Region, …) wissen.
  • Generation zweinull
    Spendet für außergewöhnliche Jugendarbeit in Niedersachsen recht hohe Beträge (die bis zu 10.000 Euro gehen).
  • Pfadfinder Hilfsfond e.V.
    Ich bin mir nicht sicher, wie die Kriterien da sind, aber es wird überbündisch gefördert.
  • Jugendstiftung Perspektiven
    Bietet mehrere Förderprogramme für Jugend in Ostdeutschland.
  • Kinder- und Jugendplan des Bunds via aej
    Der KJP greift bei uns höchstwahrscheinlich nicht (unser Bund ist nicht groß genug), bei großen, über einen längeren Zeitraum gehenden Projekten kann eine Anfrage aber nicht schaden.
    Der KJP bietet nicht nur nationale sondern auch internationale Fördermöglichkeiten, die wohl leichter zu bekommen sind.
  • Deutsch-Französischer Jugendaustausch und Deutsch-Polnischer Jugendaustausch via aej
    Wie auch beim internationalen KJP-Programm, sind hier die Grenzen nicht allzu hoch. Und Frankreich ist ja auch schön…
  • Hilfen auf Landesebene
    Einfach mal den LM-Geschäftsführer fragen, was es auf Landesebene für Fördermöglichkeiten gibt. Die LM Welfenland und Achter’n’diek (oder wie man die schreibt) bekommen von der Landeskirche Hannovers Zuschüsse für alle Gruppen auf dem Gebiet der LaKi und die sind nicht zu verachten.
    Außerdem ist für jede CPD-Gruppe der LM-WL die Übernachtung auf dem Bundeshof kostenlos.
  • Eltern fragen
    Nicht zuletzt sind die Eltern eurer Mitglieder eine nicht zu verachtende Anlaufstelle. Die können eventuell selbst tatkräftig mithelfen (z.B. bei einer Meute), Material beschaffen (z.B. einen Ofen für das neue Heim) oder haben Kontakte zu Personen, die Kontakte haben (z.B. regionale Betriebe, die Pfadfindern in einzelnen Situationen gern helfen).
  • Wohltätigkeitsclubs
    Organisationen wie der Lions-Club oder die Rotarier haben als Ziel, sich gegenseitig aber auch anderen zu helfen. Die Clubs bauen hauptsächlich auf Beziehungen auf, die Mitgliedschaft ist oft nur durch eine Einladung durch andere Mitglieder zu erreichen.
    Mit den Clubs in Kontakt zu treten, kann gleich in mehrerer Hinsicht hilfreich sein: Neben finanziellen Hilfen kann man hier auch auf Beratung für den Umgang mit Behörden etc. hoffen. Eine unschuldige Frage wie „Wir suchen immer noch ein Stammesheim, was können wir nur tun?“ kann vielleicht dazu führen, dass ein Clubmitglied euch ein paar alte Bauwagen schenkt.

Read Full Post »